Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur E-Buch


Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur - Volker Hamann pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 10.08.2019
Autor: Volker Hamann
ISBN: 3946266169
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 5,60

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur “Gerade hat der französische Schriftsteller und Comicautor Pierre Christin auf dem Comicfestival in Angoulême den Prix René Goscinny für sein Lebenswerk erhalten, das mehr als 50 Jahre Arbeit für den Comic umfasst. In dieser Zeit hat der 80-jährige wegweisende Werke wie Europas erste Science- Fiction-Comicserie Valerian und Veronique (mit Jean-Claude Mézières), Treibjagd und weitere Polit-Thriller (mit Enki Bilal) oder historische Frauenporträts wie Die Diva (mit Annie Goetzinger) geschrieben. Zuletzt erschien mit Ost-West seine Biographie in Comicforum, gezeichnet von Philippe Aymond.Zeit also, sich in der REDDITION mal wieder einem Comicszenaristen zu widmen. Doch anders als seine drei Kollegen René Goscinny, Jean-Michael Charlier oder Michel Regnier alias Greg, zu denen in früheren Nummern bereits ausführliche Dossiers erschienen waren und die ihre Karriere als Szenaristen in den 1950er Jahren erfolgreich ausbauen konnten, musste Pierre Christin mit einem sich stark verändernden Markt klarkommen, der es ihm bisweilen schwermachte, geeignete Zeichner und Stoffe zu finden, die ihr Publikum erreichten.Von den Herausforderungen und Umständen einer ereignisreichen Karriere berichtet Andreas C. Knigge in seiner ausführlichen Biographie über Pierre Christin, begleitet von Essays und Porträts zu Serien und Zeichnerkollegen, mit denen der Szenarist zusammenarbeitete, und ergänzt um eine ausführliche Bibliographie.

...o. Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur 68: Dossier Oesterheld, Pratt, Breccia & Co ... Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur Buch versandkostenfrei ... . Klappentext zu „Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur " Comics aus China spielen, anders als die mittlerweile enorm populären Manga aus Japan, in der westlichen Comic-Welt nur eine untergeordnete Rolle. Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur 68: Dossier Oesterheld, Pratt, Breccia & Co. Nach 30 Jahren die Nummer 60 - das hört sich nach einer schönen Regelmäßigkeit von zwei Au ... Edition Alfons - Verlag für Graphische Literatur - Reddition ... . Nach 30 Jahren die Nummer 60 - das hört sich nach einer schönen Regelmäßigkeit von zwei Ausgaben pro Jahr an. Auch wenn die Zählung nicht immer so glatt ging, macht sich die runde Nummer 60 ganz gut zum Jubiläum, und die 30-jährige Geschichte des Fachmagazins »für graphische Literatur« ist Fakt: Im Februar 1984 erschien die erste ... Klappentext zu „Reddition - Zeitschrift für Graphische Literatur " Vom verwöhnten Sohn eines Millionärs mit Aussicht auf ein Leben als Chemielehrer zum legendären Verleger von Horror-Comics und Begründer des nicht weniger legendären MAD. William M. Gaines' Karriere allein böte schon genug Stoff für einen Film, aber dass er für die ... Das Dossier der neuen REDDITION geht dem Rezept für Erfolg und Vielfalt der Schlümpfe auf den Grund und dokumentiert mit der Beschreibung von Leben und Werk Peyos den Weg von den Comics hin zum multimedialen Franchise, bei dem auch seine zahlreichen Kollegen und Assistenten, die Figuren und Filme nicht ausgelassen werden. Die mittlerweile 58. Ausgabe von »Reddition. Zeitschrift für Graphische Literatur« ist wieder ein schönes Stück historischer Comicforschung in Deutschland. Im Zentrum steht die von Alix-Schöpfer Jacques Martin später so genannte ›Brüsseler Schule‹. Gemeint sind damit jene Comic-Zeichner und -Szenaristen, die in den 1950er Jahren in ... Reddition - Zeitschrift für Graphische ...