Angst und Depression bei Jugendlichen E-Buch


Angst und Depression bei Jugendlichen - Agnes Nocon pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Agnes Nocon
ISBN: 3639414284
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 6,49

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Angst und Depression bei Jugendlichen “Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Seit Jahren häufen sich Berichte über eine Zunahme psychischer Probleme bei Kin dern und Jugendlichen. Angststörungen und Depressionen sind dabei be sonders häufig, führen zu deutlichen Beeinträchtigungen in Schule und Frei zeit und können eine Reihe negativer Konsequenzen nach sich ziehen. Häufig tre ten mehrere Störungen gleichzeitig auf und verschlechtern die Prognose für einen günstigen Verlauf. Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über den Forschungsstand zu Angst- und depressiven Störungen im Jugendalter und analysiert in einer Grup pe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Raum München, in wiefern Angststörungen, die üblicherweise depressiven Störungen zeitlich vorausgehen, das Risiko für nachfolgende Depressionen erhöhen, und welche Faktoren das gemeinsame Auftreten von Angst und Depression begünstigen. Nur wenn psychische Störungen früh erkannt werden und ein auf die Be dürf nisse von Jugendlichen zugeschnittenes Hilfsangebot existiert, kann ihre Zu nahme eingeschränkt werden. Gerade für Kinder und Jugendliche aber fehlen in Deutschland ausgebildete Psychotherapeuten. Das Buch richtet sich daher an Ent scheidungs träger des Gesundheitswesens sowie an Eltern und Lehrer, denn die Ergebnisse dieser Untersuchung sind für Prävention und Therapie frü her Angst- und depressiver Störungen von Bedeutung.

... Jugendalter auch häufig überspielt Bei Jugendlichen zeigen sich soziale Ängste am häufigsten in Form von Schul-und Prüfungsangst, aber auch in der Angst, von anderen Peers ausgelacht und abgelehnt zu werden, wenn diese als Gruppe und damit als bestimmende Mehrheit erlebt werden ... Gezeiten Haus: Depression bei Kindern und Jugendlichen ... . Wenn aus Angst bei Jugendlichen eine Angststörung wird. Angst kann sich aber verselbstständigen und so gross werden, dass sie hemmt. «Wenn Ängste besonders stark auftreten, über mehrere Monate anhalten und die normale Entwicklung des Kindes beeinträchtigen, spricht man von einer Angststörung», erklären die Neurologen und Psychiater im ... Depressionen treten immer häufiger schon bei Kindern und Jugendlic ... PDF Depressionen und Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen ... . «Wenn Ängste besonders stark auftreten, über mehrere Monate anhalten und die normale Entwicklung des Kindes beeinträchtigen, spricht man von einer Angststörung», erklären die Neurologen und Psychiater im ... Depressionen treten immer häufiger schon bei Kindern und Jugendlichen auf, wie eine aktuelle Life-Studie belegt. Auf diese Symptome sollten Eltern achten. Angst - Ursachen: Depressionen und andere psychische Erkrankungen Stress und seelische Belastungen lösen Angstgefühle aus. Ängste können zudem bei fast jeder psychischen Krankheit auftreten. Depressionen und Ängste gehen häufig miteinander einher Suchergebnis auf Amazon.de für: angst bei jugendlichen. Zum Hauptinhalt wechseln. Prime entdecken Alle Los Suche DE Hallo! Anmelden Konto und Listen Anmelden Konto und Listen Bestellungen Entdecken Sie Prime Einkaufs-wagen. Alle Kategorien. Mein Amazon.d ... Bei einer klassischen Depression sind die Symptome fast gegenteilig zum Verhalten, das Jugendliche normalerweise zeigen. Die meisten Jugendlichen haben Freude am Leben, Antrieb und viele ... Zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei Jugendlichen und Kindern gehören die leichten depressiven Verstimmungen bis hin zu schweren depressiven Störungen. Eine Depression im Jugend- oder Kindesalter ist eine durchaus ernstzunehmende psychische Erkrankung, die schwerwiegende Folgen nach sich ziehen kann. Bei Jugendlichen können auch noch Gefühle der Wertlosigkeit, Hoffnungslosigkeit und sogar Suizidgedanken dazu kommen. Wie häufig sind Kinder und Jugendliche denn von Depressionen betroffen? Im Kindesalter treten depressive Störungen seltener auf als bei Jugendlichen oder Erwachsenen. Kinder sind mit einer Häufigkeit von 1,5 Prozent ... Eine Differenzierung nach Geschlecht und Risikostatus zeigte, dass Jungen deutlicher vom Training profitierten als Mädchen und dass Jugendliche ohne erhöhtes Risiko, an einer Depression oder Angststörung zu erkranken, stärker profitierten als Risikopersonen. Für die Selbstwirksamkeitserwartung und die katastrophisierende Interpretation ... Depression im scher Probleme von Jugendlichet die individuelle Erfassung grum Jugendlichen und die Schaffung eines reliablen A Durchführung gezielter Prävent Jugendliche in Bremen. 1.5 Mit Hilfe eines großen Datensat rung soll die Häufigkeit (Präva ärztlichen Bereich bei Kindern ur und ein Überblick über die Vers den. Methodisches Vorgehen Angst und Depressionen maifestieren sich nicht nur im erwachsenalter, sondern treten auch bereits bei Kindern und Jugendlichen auf. Gerade bei hochbegabten Kindern wird die Diagnose Depression häufiger gestellt als gedacht. Eine Depression ist eine ernstzunehmende aber relativ gut therapiebare Erkrankung. Ebenso wie im Erwachsenenalter wird bei Kindern und Jugendlichen auf einen multimodalen Therapieansatz zurückgegriffen, der sich durch eine Kombination aus gesprächstherapeutischen Maßnahmen und medikamentöser Hilfe auszeichnet. Der Einsatz von Antidepressiva ... Angst und Depression bei Jugendlichen: Häufigkeit, Komorbiditätsmuster und zeitlicher Verlauf | Agnes Nocon | ISBN: 9783836423014 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Jugendliche mit depressiven Störungen sollen eine Psychotherapie erhalten (Starke Empfehlung, Empfehlungsgrad A). Eine Pharmakotherapie steht als Mittel zweiter Wahl bei Depressionen von Jugendlichen zur Verfügung, da die Verordnung zu einer Verstärkung von Suizidgedanken und weiteren unerwünschten Nebenwirkungen führen kann Depression und Alkohol - ein fatales Tandem. Man spricht gar vom Trio Infernal: Angst, Depression, Sucht. Einige Infos und Denkanstöße zum heiklen Thema. Oft finden es depressive Jugendliche schwer, ihre Gefühle in Worte zu fassen, und verstehen gar nicht, was mit ihnen los ist. Symptome fallen ihnen vielleicht gar nicht auf. Bei Kindern und Jugendlichen äußern sich Depressionen oft ...