Das unsterbliche Gerücht E-Buch


Das unsterbliche Gerücht - Robert Spaemann pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Robert Spaemann
ISBN: 3608944524
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 10,88

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Das unsterbliche Gerücht “Was meinen wir heute, wenn wir "Gott" sagen? Haben wir Grund zu glauben, dass er existiert? Ist er unsere Idee oder sind wir die seine?Dass Religion Privatsache sei, gilt seit langem für ausgemacht. Dass dies ein Irrtum ist, darüber haben uns spätestens die Selbstmordattentäter belehrt. Die Frage, ob Gott solche Taten billigt oder missbilligt, ist von öffentlichem Interesse. Lassen sich Fragen nach der Existenz Gottes und nach einer eventuellen Offenbarung seines Willens rational erörtern? Und wenn ja, ist es berechtigt, sie auf sich beruhen zu lassen? Was steht dabei auf dem Spiel?Die Wahrheitsfähigkeit des Menschen - in dieser Antwort stimmt Robert Spaemann mit Friedrich Nietzsche und Richard Rorty überein. Nur mit dem Unterschied, dass diese Autoren beides leugnen, während Robert Spaemann beides, die Existenz Gottes und die Wahrheitsfähigkeit der menschlichen Vernunft verteidigt. Mit Wittgenstein hält Spaemann es für den Aberglauben der Moderne, dass uns die Naturgesetze dieWelt erklären, während sie doch selbst das Erklärungsbedürftigste in der Welt sind.Robert Spaemann greift seit 50 Jahren in öffentliche Grundsatz- und Wertedebatten ein wie die atomare Bewaffnung, den Kosovokrieg, die Abtreibungs- und Euthanasiegesetzgebung, Sloterdijks Vorschläge zur Menschenzüchtung. Er greift die "europäischen Werte" in Büchern, Zeitschriften, Zeitungen und Fernsehdebatten auf und stellt sie infrage. Auch der geistigen Situation der Kirchen gilt seine Aufmerksamkeit. Immer geht es Spaemann darum, die Errungenschaften der Moderne gegen eine der Moderne innewohnende Tendenz zur Selbstaufhebung zu verteidigen.

... Gott in der Luft. Was heißt es heute, wenn wir von „Gott" sprechen? Haben wir Grund zu glauben, dass er existiert ... Interview mit Robert Spaemann - Das unsterbliche Gerücht - YouTube ... ... Was meinen wir heute, wenn wir »Gott« sagen? Haben wir Grund zu glauben, dass er existiert? Ist er unsere Idee oder sind wir die seine? Dass Religion Privatsache sei, gilt seit langem für ... Das unsterbliche Gerücht "Wem das alte Gerücht von einem Schöpfergott keine Ruhe lässt, den wird es nicht einschüchtern, wenn die Naturwissenschaft die Entstehung der Arten erklärt. Aber er wird eine ganz anders codierte Botschaft entdecken. Robert Spaemann: Das unsterbliche Gerücht. Die Frage na ... Das unsterbliche Gerücht - | Gesellschaft | Adamas24.de ... . Aber er wird eine ganz anders codierte Botschaft entdecken. Robert Spaemann: Das unsterbliche Gerücht. Die Frage nach Gott und die Täuschung der Moderne Stuttgart: Klett-Cotta, 2007. 263 Seiten - Links - Literatur Religion Das unsterbliche Gerücht Unsere Welt wird zunehmend säkular, sogar Gläubige hadern mit den Kirchen und den Vorstellungen eines Gottes wie aus dem Märchen. Was aber wäre eine Religion ... Interview mit Robert Spaemann - Das unsterbliche Gerücht KATH.NET - Katholische Internetzeitung. Loading... Unsubscribe from KATH.NET - Katholische Internetzeitung? ... ROBERT SPAEMANN: Das unsterbliche Gerücht. Die Frage nach Gott und der Aberglaube der Moderne. Verlag Klett-Cotta, 263 Seiten, 17 Euro. Besondere Empfehlung des Monats Juli 2007 von Otto Kallscheuer: Steffen Jacobs, Der Lyrik-TÜV. Ein Jahrhundert deutscher Dichtung wird geprüft. Die Andere Bibliothek, Eichborn Verlag, 350 Seiten, 28,50 Euro. Ein «unsterbliches Gerücht» sei es, dass es Gott gebe, so der Philosoph Robert Spaemann. Wir möchten aber nicht an Gerüchte glauben. Nur an das, was wir kraft unserer Sinne oder vermittels ... Am Mittwoch, 2. Mai 2007, fand im Literaturhaus Stuttgart eine Veranstaltung mit Robert Spaemann statt, der aus seinem jüngst bei Klett-Cotta erschienenem Band > Das unsterbliche Gerücht- Die Frage nach Gott und die Täuschung der Moderne las. Anschließend führte Michael Klett mit Robert Spaemann ein Gespräch über sein Buch und über sein Leben. Der Autor wird in drei Tagen seinen 80. Geburtstag feiern. Das unsterbliche Gerücht: Die Frage nach Gott und der Aberglaube der Moderne. YouTube - Interview zum Thema. Was meinen wir heute, wen...