Der Hunger der Lebenden E-Buch


Der Hunger der Lebenden - Beate Sauer pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 25.01.2019
Autor: Beate Sauer
ISBN: 354829121X
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 11,93

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Der Hunger der Lebenden “Der Sommer 1947: heiß und tödlichKöln, Juni 1947. Eine Hitzewelle plagt die von Krieg und Hunger gezeichnete Stadt. Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei untersucht den Mord an einer früheren Kollegin. Die Beamtin überwachte während des Nationalsozialismus die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in Polizeilichen Jugendschutzlagern. Die Zustände dort gehen Friederike nahe, Erinnerungen an ihre Flucht aus Ostpreußen werden in ihr wach. Der Fall bringt sie und Richard Davies von der Royal Military Police wieder zusammen. Der Offizier Richard schwankt zwischen beruflichem Ethos und seinem Hass auf die Deutschen. Friederike überschreitet einmal mehr ihre Befugnisse, um den Fall aufzuklären.Der zweite Fall für Friederike Matthée

...er Lebenden" ist der zweite Fall für Polizeiassistentin Friederike Matthée ... Beate Sauer - Der Hunger der Lebenden - Krimis/Thriller - BücherTreff.de ... . Es ist kurz nach dem zweiten Weltkrieg und die Menschen müssen um die alltäglichen Kleinigkeiten wie Lebensmittel, Wohnraum, Kleidung ringen. Die Besatzungsmächte befinden sich noch in Deutschland und bei der Polizei sind weibliche Ermittler immer noch nicht gern gesehen. Der fesselnde, historische Kriminalroman »Der Hunger der Lebenden« von der deutschen Autorin Beate Sauer ist bereits der zweite Band der Reihe rund um die junge Friederike Matthée bei der Kölner Weiblichen Polizei, kann aber auch ohne Vorkenntnisse aus dem Vorgängerband "Echo der Toten" problemlos gelesen werden. Dank des sehr angenehmen ... Der Hunger der Lebenden (405) ? Buchbewertung ... Der Hunger der Lebenden - Beate Sauer | Vorablesen ... . Dank des sehr angenehmen ... Der Hunger der Lebenden (405) ? Buchbewertung Durchschnittliche Bewertung aus Leseeindrücken und Rezensionen Teilen. Juni 1947: Auf den arktischen Winter ist ein ungewöhnlich heißer Sommer gefolgt. Die Ernährungslage ist immer noch desolat. Friederike ... Eine Hitzewelle plagt die von Krieg und Hunger gezeichnete Stadt. Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei untersucht den Mord an einer früheren Kollegin. Friederikes Sympathien für die ehemalige Beamtin schwinden, als sie erfährt, dass diese während des Nationalsozialismus für die Einweisung von jungen Mädchen in ein „Polizeiliches Jugendschutzlager" mitverantwortlich war. Die furchtbaren Zustände dort gehen Friederike nahe. "Der Hunger der Lebenden" ist nach "Echo der Toten" der zweite Fall für Friederike Matthée. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen auch dann problemlos folgen, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat. Wichtige Hintergrundinformationen zu beruflichen und privaten Nebenhandlungen fließen so in die Handlung ein, dass alles gut verständlich und nachvollziehbar ist. „Der Hunger der Lebenden" ist ein berührender Fall, nicht nur für Friederike Martthée. Er ist spannend aufgebaut und erzählt gleichzeitig von dem Leben in diesem einen Jahr in Köln. Auch die Auflösung kommt nicht zu schnell daher. Erst so nach und nach klärt sich alles auf. Erschreckend ist die Situation der Kinder dargestellt ... "Der Hunger der Lebenden" ist eine gelungene Fortsetzung zum ersten Teil der Reihe, "Echo der Toten". Es...