Tradition(en) im alten Israel E-Buch


Tradition(en) im alten Israel -  pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor:
ISBN:
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 7,58

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Tradition(en) im alten Israel “Traditionen prägen die kollektive Identität. Sie zeugen weniger von starren vorgegebenen Inhalten, sondern von aktiven Prozessen der Konstruktion und Transformation, die der Verarbeitung der Vergangenheit und der Gestaltung der jeweiligen Gegenwart dienen. Die Beiträge des vorliegenden Bandes nehmen solche Vorgänge von Traditionsbildung, -weitergabe und -umformung für das - in seine altorientalische 'Umwelt' eingebettete - alte Israel in den Blick. Dabei fokussieren die Beiträge neben grundsätzlicheren methodischen Überlegungen zur Traditionsliteratur auf die Textbereiche der Prophetie und der Psalmen, in denen grundlegende Traditionen in den Argumentationsgängen von zentraler Bedeutung sind: Exodus, Zion, Opfer, aber auch Prozesse der Legitimation im prophetischen Bereich (Jer, Ez). Mit Beiträgen von:Rainer Albertz, Erhard Blum, Jürgen Ebach, Ruth Ebach, Georg Fischer, SJ, Irmtraud Fischer, Judith Gärtner, Bernd Janowski, Martin Leuenberger, Reinhard Müller, Christophe Nihan, Thomas Römer, Markus Saur, Bernd U. Schipper, Konrad Schmid, Jakob Wöhrle

...deres heiliges Gewässer ... Israel from the other nations' perspective in the Book of Deuteronomy, in: Zeitschrift für die altorientalische und biblische Rechtsgeschichte 20 (2014), 97-106 ... Brauchtum: Weihnachtsbräuche - Brauchtum - Kultur - Planet Wissen ... . Geistausgießung und Rettung. Joel 3 als modifizierende Aufnahme von Sach 12,9-13,9 im Zwölfprophetenbuch, in: Biblische Notizen 167 (2015), 43-63. Tradition(en) im alten Israel. 129,00 € Reinhard Gregor Kratz. Historisches und biblisches Israel. 29,00 € Helmuth Pehlke. Israel. 29,00 € Produktbeschreibung. Dieses Studienbuch stellt die "Geschichte Israels" von den Anfängen bis zum Bar-Kochba ... Lexikon :: bibelwissenschaft.de ... . Historisches und biblisches Israel. 29,00 € Helmuth Pehlke. Israel. 29,00 € Produktbeschreibung. Dieses Studienbuch stellt die "Geschichte Israels" von den Anfängen bis zum Bar-Kochba-A ... Jan Assmann (1999). FÜNF WEGE ZUM KANON TRADITION UND SCHRIFTKULTUR IM ALTEN ISRAEL UND FRÜHEN JUDENTUM. In Wissensbilder: Strategien der Überlieferung (pp. 13-32). Academia.edu is a platform for academics to share research papers. Note: Citations are based on reference standards. However, formatting rules can vary widely between applications and fields of interest or study. Israel im Kontext - spannende religionsgeschichtliche Vergleiche - Neue Gesamtdeutung des babylonischen Neujahrsfestes - Neujahrstraditionen in Kanaan Wichtige Aspekte der Überlieferungen des biblischen Israels erschließen sich oft erst im religionsgeschichtlichen Vergleich. Dies gilt exemplarisch für die Festtraditionen und insbesondere ... Doch Wassims Mutter, Hilda, erzählte mir, dass die ältesten Stempel bis zu 600 Jahre alt sind. Das Retten einer Jahrhunderte alten Tradition. Trotz der tiefen geschichtlichen Verwurzelung und langen Tradition christlicher Pilger, die sich in Jerusalem tätowieren lassen: Immer wieder stand der Brauch kurz vor dem Aussterben. Im Alten Testament sind im Allgemeinen die Namen von Patriarchen gut bekannt: Abraham, Jakob usw. Aber kaum einer erinnert sich an die Na-men von Sara, Rebekka, Lia, Rachel usw. Diese Frauen sind diejenigen in der jüdischen Tradition, die sich matriarchalisch nennen und für die ge- Von der Bedeutung des sogenannten Alten Testaments für Israel und für die Kirche, in: rhs 35, 1992, 1-18 Psalm 73 als christlich-jüdisches Gebet, in: BiKi 47, 1992, 184-187 Vorwort zu C.S. Lewis, Das Gespräch mit Gott. In sieben Tagen erfahren Nikolas Müller und Benjamin Arcioli, wie die 3.000 Jahre alte jüdische Geschichte bis heute als Tradition gelebt wird. Sie wollen wissen, wie es sich in der jüdischen ... Hieraus entstand eine antijüdische Tradition, die teilweise an innerjüdische Streitigkeiten, wie auch im Neuen Testament gespiegelt, anknüpfen konnte. Das Selbstverständnis der Christen als "Verus Israel" ("Wahres Israel") im neuen Bund führte dazu, den Juden die Zugehörigkeit zum Gottesbund abzusprechen. Ihnen wurde vorgeworfen, Jesus ......