Die jüdische Mutter E-Buch


Die jüdische Mutter - Gertrud Kolmar pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 22.09.2003
Autor: Gertrud Kolmar
ISBN: 3518223704
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 3,13

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Die jüdische Mutter “Gertrud Kolmar (1894-1943), eine der bedeutendsten Dichterinnen deutscher Sprache, schrieb Prosa, die im Schatten ihres poetischen Werks verborgen und lange verkannt blieb: 1939/40 die Erzählung Susanna (BS 1199) und 1930/31 den eigensinnig packenden Roman Die jüdische Mutter, mit dem es ihr gelingt, schreibt Karin Lorenz-Lindemann, "die schier unlösbaren Probleme jüdischer Selbstbestimmung ... offenzulegen".Berlin, Ende der zwanziger Jahre. Früh verwitwet, zieht die Fotografin Martha Wolg ihre Tochter allein auf. Sie ist Fotografin. Als sie eines Abends aus dem Atelier heimkehrt, ist Ursula verschwunden. Auch die ausgedehnte Suche nach ihr bleibt erfolglos. Erst am nächsten Tag findet sie "Ursa" in einem Gartenhaus. Das Kind ist vergewaltigt und schwer verletzt worden. Martha trägt es in ein Krankenhaus. Nach wenigen Tagen flößt sie ihm ein tödliches Schlafmittel ein. In der Folge tut Martha alles, um den "Mörder" ihres Kindes zu finden. Schließlich gewinnt sie einen jüngeren Mann für die Suche, der sie rasch wieder verläßt. Verzweifelt gesteht Martha ihm, daß sie selbst die Mörderin ihres Kindes ist - und daß sie ihn, den sie als Werkzeug ihrer Rache nur zu benützen glaubte, liebt.

...e In den 1990er und Anfang der 2000er Jahre migrierten sogenannte "jüdische Kontingentflüchtlinge" aus der Sowjetunion in die Bundesrepublik Deutschland ... Wer ist Jude? - Wikipedia ... . Wie kam es zu der jüdischen Migration? Was bewirkte sie? Und wie hängen die Migration von jüdischen Kontingentflüchtlingen und von ... Das Auge der Mutter ergründet das Kind bis in die Tiefen des Herzens. Johann Heinrich Pestalozzi (1746 - 1827) Eine Mutter versteht auch, was ein Kind nicht ausspricht. Jüdisches Sprichwort. Die Mutter ist ein Glück für jeden in seiner Not. Wer eine Mutter hat, der hat eine Beschützerin, und ohne Beschützerin ist, ... Familie: Nicht ohne meine Mama | ZEIT ONLINE ... . Jüdisches Sprichwort. Die Mutter ist ein Glück für jeden in seiner Not. Wer eine Mutter hat, der hat eine Beschützerin, und ohne Beschützerin ist, wer sie nicht hat ... Adriana Altaras - Jüdische Mutter. Sie sitzt zwischen allen Stühlen und hat dennoch ihren Platz gefunden: Die Rolle der Vermittlerin zwischen Juden und Deutschen. Regina Schilling hat einen Dokumentarfilm über Adriana Altaras gemacht. "Titos Brille" läuft am 19.9. um 22.45 Uhr in der ARD. Im Roman »Die jüdische Mutter« geht es um ein kleines Mädchen, das einem Sittlichkeitsverbrechen zum Opfer fällt, um seinen Tod und die Konsequenzen für dessen alleinerziehende Mutter. In »Susanna« schildert Gertrud Kolmar eine psychisch gefährdete, faszinierende junge Frau, auf deren Leben eine Erzieherin zurückblickt. Ich weiß, dass wenn eine jüdische Mutter ein Kind zur Welt bringt das Kind jüdisch ist. Wie ist es aber nun, wenn die Mutter zwar jüdische Eltern hatte (dh. auch Jüdin ist) aber selbst aus dem Judentum ausgetreten ist bzw. es nicht mehr praktiziert? Falls sie jetzt ein Kind bekommt, ist es dann noch jüdisch (von der Religion her) oder ... Es gibt unzählige Hollywood-Romanzen und Krimis, in denen die heimliche Hauptdarstellerin eine jüdische Mutter ist. Eine neurotische, etwas ängstliche Frau mit unbändiger Neugierde für alles, was ihre Familie betrifft. Die Familie ist meist ein bunter Haufen aus Kindern, Enkelkindern und schrullig-lustigen Großeltern, denen kein Witz zu ... Für jüdische Kinder war die Schule im nationalsozialistischen Deutschland eine Welt voller Gefahren. Die tagtägliche Ausgrenzung traf Schulanfänger und die jüngeren Kinder ganz besonders. Die jüdische Kultur steht in starker Wechselwirkung zu den Kulturen, in denen die jeweilige jüdische Gemeinschaft ihr kulturelles Leben entfaltet, so dass sie kaum isoliert betrachtet werden kann. Dabei spielt die Religion eine unterschiedlich große Rolle....