Hippokrates in der Hölle E-Buch


Hippokrates in der Hölle - Michel Cymes pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Michel Cymes
ISBN: 3806232857
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 6,53

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Hippokrates in der Hölle “Nur zum Nutzen und nicht zum Schaden des Kranken soll jeder Arzt handeln, heißt es im Eid des Hippokrates. Doch der NS-Staat kannte eine Medizin ohne Menschlichkeit. Mord, Folter, Zwangssterilisationen, Menschenversuche - das Grauen, das Ärzte über ihre Opfer brachten, ist unvorstellbar.Wie konnte es dazu kommen? Das fragt der Medizinjournalist Michel Cymes, der selbst Arzt ist und der seine beiden Großväter in Auschwitz verlor. Er folgt den Lebenswegen von bekannten und weniger bekannten NS-Ärzten wie Aribert Heim, Herta Oberheuser oder Josef Mengele.Cymes berichtet von Motiven und Taten, von Geltungssucht und Habgier, von Skrupellosigkeit und Lügen. Sein Buch, das in Frankreich zum Bestseller wurde, ist mehr als eine persönliche Abrechnung, es enthüllt, wie Ärzte alle Moral über Bord werfen konnten. Und es löste einen Skandal aus. Aufgrund seiner Hinweise wurden im Juli 2015 Leichenteile aus den Experimenten des Rasseforschers Hirt an der Universität Straßburg gefunden.

.... Vor allem aber ist es eine zeitlose Lektion in Wissenschaftsethik ... Hippokrates in der Hölle von Michel Cymes portofrei bei bücher.de bestellen ... . Eine der Besonderheiten des Buchs ist, dass es sich ... Hippokrates in der Hölle ist ein sehr interessantes und aufschlussreiches Werk über die Menschenversuche der KZ-Ärzte im Dritten Reich. Erschütternd, grausam und sicherlich nichts für Zartbesaitete, aber dennoch ein weiteres wichtiges Dokument über den Holocaust. Hippokrates in der Hölle. Die Verbrechen der KZ-Ärzte von Cymes, Michel. Die Verbrechen de ... „Hippokrates in der Hölle" - Teil 2: Getötete Kleinkinder, verätzte ... ... . Die Verbrechen der KZ-Ärzte von Cymes, Michel. Die Verbrechen der KZ-Ärzte von Cymes, Michel. Nur zum Nutzen und nicht zum Schaden des Kranken soll jeder Arzt handeln, heißt es im Eid des Hippokrates. "Hippokrates in der Hölle" zu lesen, ist keine Freude. Der Autor beschönigt oder verschleiert nichts. Er beschreibt menschliches Handeln in seinen entsetzlichsten Abgründen und lässt die Fragen im Raum stehen, die sich bei der Lektüre aufdrängen. Vielleicht ist das die einzig sinnvolle Weise, mit Dingen umzugehen, die so grauenhaft sind, dass es erklärende Antworten schlicht nicht gibt. „Hippokrates in der Hölle"Wilhelm Beiglböck - ließ Testpersonen unmenschlichen Durst leiden Nicht nur Unterkühlung wird für Piloten, die über dem offenen Meer abgeschossen werden, zur ... alle inzwischen in der Hölle schmoren. Was müssen das für kranke Hirne sein. Eine Schande für die ganze Menschheit. „Hippokrates in der Hölle"Aribert Heim - „Dr. Tod" mordete mit der Stoppuhr in der Hand dpa Der KZ-Arzt Aribert Heim hat sich seine Beinamen „Sch...