Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang E-Buch


Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang -  pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor:
ISBN:
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 11,68

ERLÄUTERUNG:

... von Kania-Schütz, Monika Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang: Jahrgang 6/2011 , Förderverein Bauernhausmuseum Amerang e ... Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang ... .V / Freundeskreis Freilichtmuseum Südbayern e.V , Aus dem Inhalt: Präfabrikation von Wohnbauten; Sonderausstellung: Erdställe ; Themenweg „Korn & Brot" ; Museumspädagogisches Projekthaus; Neue Depoträume für die Sammlung; Ein Museum an zwei Standorten 5635A ISBN 9783830925392 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 530. Sehr gut. Der Beitrag charakterisiert das am Freilichtmuseum an der Glentleiten in Kooperation mit dem Bezirk Unterfranken 2006 begonnene Forschungsprojekt zu ... Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang ... . Sehr gut. Der Beitrag charakterisiert das am Freilichtmuseum an der Glentleiten in Kooperation mit dem Bezirk Unterfranken 2006 begonnene Forschungsprojekt zur oberbayerischen Bildberichterstatterin Erika Groth-Schmachtenberger, dessen Ergebnisse 2008 in eine Ausstellung und einer begleitenden Publikation münden sollten. So werden die Lebens- und ... Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang: Jahrgang 3/2008 | Monika Kania-Schütz, Freundeskreis Freilichtmuseum Südbayern e.V, Förderverein Bauernhausmuseum Amerang e.V. | ISBN: 9783830920243 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. 2009 wurde für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang eine empirische Analyse der Gruppenbesucher unternommen. Da zwischen 15 und 30 Prozent des Publikums dort im Gruppenverbund kommen, war dies ein wichtiger Schritt für die Museen zu mehr Kenntnissen über das spezifische Publikumssegment. Das Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang berichtete 2008 über die Ergebnisse einer umfassenden Besucherbefragung an den beiden Museen. Hans Joachim Klein, Monika Kania-Schütz und Nora Wegner beschreiben Zielsetzung, Vorgehen und Resultate der Studie. Erika Groth-Schmachtenberger und das Freilichtmuseum Glentleiten. In: Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang 3, 2008, S. 123-141. Im Fokus. Die Bildberichterstatterin Erika Groh-Schmachtenberger und ihr Werk. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern ... Der Beschluss zur Einrichtung eines zentralen Freilichtmuseums für den Bezirk Oberbayern erfolgte 1971. Im August 1972 kaufte der Bezirk eine 15 ha große Fläche an der Glentleiten für 300.000 DM. Mit den Baumaßnahmen wurde 1973 begonnen, der erste Spatenstich erfolge am 24. Juli. Der erste Museumsdirektor wurde Ottmar Schuberth. Das Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern gehört zum Ort Großweil und liegt auf etwa 750 m Meereshöhe auf der Grenze der Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen. Den zweiten Museumsstandort, das Bauernhausmuseum Amerang, finden Sie im Chiemgau. Das Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern gehört zum Ort Großweil und liegt auf etwa 750 m Meereshöhe auf der Grenze der Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen. Den zweiten Museumsstandort, das Bauernhausmuseum Amerang, finden Sie im Chiemgau. Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang Jahrgang 3/2008 2008, Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang , Band 3, 224 Seiten, E-Book (PDF), zahlr. meist farb. Abb., 19,90 €, ISBN 978-3-8309-7024-8 Jahrbuch für die oberbayerischen Freilichtmuseen Glentleiten und Amerang. Band 3 / 2008 . Münster New York München Berlin. Waxmann 2008. 1. Auflage. ISBN 9783830920243 . 223 Seiten mit zahlreichen, meist farbigen Abb., Broschur, neuwertig, sehr schön ... Am 23. Juli 1977 öffnete das Bauernhausmuseum Amerang erstmals seine Tore. Der Chiemgau hatte sein regionales Freilichtmuseum und ein attraktives Ausflugsziel. Fünf Jahre nach der Gründung durch den Trägerverein übernahm de...