Aus meiner Mühle E-Buch


Aus meiner Mühle - Benjamin Bonn pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor: Benjamin Bonn
ISBN: 3920591585
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 9,60

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Aus meiner Mühle “Mit dem vorliegenden Lyrikband möchten sein Verlag und seine Familie und Freunde den Dichter Benjamin Bonn ehren - zu seinem Siebzigsten! Wie könnten sie es besser tun als durch die Herausgabe eines Querschnittes durch die bisher veröffentlichten Gedichte?So haben wir denn eine Auswahl aus Bonns im Neuen Literaturkontor veröffentlichten Lyrikbänden 'Lieb und Laub. Leib und Leben', 'Mann und Mond. Land und Leute', 'Traum und Trommel', 'Stein und Anstoß' und aus der unveröffentlichten Gedichtesammlung 'Abendelang'zusammengestellt. Die Überschriften der fünf Abschnitte des vorliegenden Bandes entsprechen den Titeln der fünf bisherigen Werke des Lyrikers.Von wesentlicher Bedeutung für Bonns Werk ist die idyllische Harbacher Mühle unweit der Loreley, die ihm als Schreibstätte und Gedankengeberin dient - so möchte man fast von einem 'Mühlendichter' sprechen. Um dem Leben und Schreiben in Mühle und Natur Rechnung zu tragen, wurden Bonns Gedichte durch sechs von Jens Peter Koerver zusammengestellte und gestaltete Ausschnitte aus Dürer-Kupferstichen eingerahmt.Benjamin Bonns ureigene Art, 'sich der Sprache zu bedienen', sein 'Atemstreich', der 'über sechs Zeilen' zu gehen pflegt, seine ausgesprochene Orientierung an 'Ringelnatz und Morgenstern, Heine, Hüsch und Benn und Fried', die Art seiner lyrischen Beschäftigung sowohl mit der Vogelbestimmung als auch mit gedanklichen 'Übergeordnetitäten' mag womöglich einige befremden, vermag aber viele zu faszinieren, ja zu begeistern. Bonn vereinigt intensive Beobachtung und Reflexion mit intellektueller Gewandtheit, ja Behendigkeit. Er ist, um mit dem Kritiker Manfred Strecker zu sprechen, 'ein intelligenter, spielfreudiger, der Goteske zuneigender Sprachkünstler. mit kabarettistischem Sinn, mit Lust an der lakonischen Wendung'.Dieser Band sei so etwas wie eine Bestandsaufnahme, ein Zwischenbericht aus Benjamin Bonns bisherigem Werk. Einer Ermunterung an den Dichter zum Weiterschreiben bedarf es dabei gewiß nicht, denn:Es gibt ja... mehr keinen Augen- / blick, wo nicht / ein Gedicht / entstehen kann.Hans D. Mummendey... weniger

...wölbt wie das Refektorium eines Klosters ... Kapitel 6 des Buches: Briefe aus meiner Mühle von Alphonse Daudet ... ... . * * * Von hier aus schreibe ich dir, meine Thüre weit geöffnet beim schönen Sonnenschein. Der Weg von meiner Mühle nach dem Dorfe unten führt dicht an einem Meierhofe vorüber. An der Straße liegt der große, mit Zirgelbäumen bepflanzte Hof, im Hintergrunde das Haus. Es ist ein wahres provençalisches Mustergebäude: ein rotes Ziegeldach; eine lange, geschwärzte Vorderseite, unregelmäßig von Fenstern durchbrochen; ganz oben die Wetterfahne des Getreidebodens; die Rolle zum Hinaufziehen der Säcke und hier und da einige Büschel braunen Heus, die heraushingen . . . 'Meine Tür weit dem Sonnenlicht ge ... Briefe aus meiner Mühle Buch bei Weltbild.de online bestellen ... . . . 'Meine Tür weit dem Sonnenlicht geöffnet', schreibt er von dort aus Briefe an seine Leser im lärmenden Paris - die tatsächlich Erzählungen sind. In ihnen gibt er heiter-ironische Einblicke in den Alltag der Provenzalen, berichtet aus seinem Leben und erzählt Geschichten nach Art der Volksmärchen. Alphonse Daudets Nachrichten aus glücklicher Abgeschiedenheit sind Meisterwerke des literarischen Impressionismus. Ich fühlte, wie meine Augen von Zeit zu Zeit zufielen und wie mein Kopf schwer wurde; aber es war mir unmöglich zu schlafen. Immer klang es mir in den Ohren: »Schweig, ich bi...