Fontanes Briefe im Kontext E-Buch


Fontanes Briefe im Kontext -  pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor:
ISBN:
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 11,58

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Fontanes Briefe im Kontext “Neben den Romanen gelten die Briefe als "zweite Säule von Fontanes schriftstellerischer Arbeit" (H. Nürnberger). Tatsächlich ist das 'Briefwerk' untrennbar mit Fontanes Gesamt- uvre verbunden und Teil seiner literarischen Produktion. Er selbst hat den Brief als 'Stylübung' begriffen und als Kunstform, die auf einen bestimmten Adressaten oder Adressatenkreis zielt und demnach auch Öffentlichkeitscharakter besitzt. Schon Fontanes Nachkommen und die von ihnen eingesetzte Nachlasskommission haben diesem Öffentlichkeitscharakter Gewicht beigemessen und 1905 zuerst Familienbriefe, 1910 dann Freundesbriefe herausgegeben. Die Briefbände stießen auf lebhaftes Interesse, noch bevor das literarische Werk kanonisch geworden war. Nicht zuletzt waren es Briefe - die an Georg Friedlaender -, deren Veröffentlichung 1954 die sogenannte 'Fontane-Renaissance' eingeleitet hat.Die Beiträge des Sammelbandes zu der gemeinsam von Theodor-Fontane-Archiv und Theodor Fontane Gesellschaft veranstalteten Tagung resümieren den Stand der bisherigen Bemühungen um Fontanes Briefe und zeigen Perspektiven für die künftige wissenschaftliche Auseinandersetzung damit auf. Die kritische Kontextualisierung gewährt einen erheblichen Erkenntniszugewinn, weil Fontanes Briefe nicht nur als Quelle für die Biographie dienen oder Auskunft über die Werkentstehung geben, sondern auch im Zusammenhang der allgemeinen Briefforschung von Belang sind.Mit Beiträgen von Rolf Parr (Essen), Rainer E. Zimmermann (München), Hanna Delf von Wolzogen (Potsdam) und Anke Hertling (Braunschweig), Franziska Mayer (München), Regina Dieterle (Zürich), Carmen aus der Au (Zürich), Wolfgang Rasch (Berlin), Rainer Falk (Potsdam), Thomas Ernst (Essen), Daniel Göske (Kassel), Rolf Selbmann (München), Debora Helmer (Göttingen), Gabriele Radecke (Göttingen), Klaus-Peter Möller (Potsdam), Paul I. Anderson (Aalen) und Clarissa Blomqvist (Stockholm).

...n Romanen, Gedichten, Artikeln, Briefen etc ... Fontanes Briefe im Kontext : Hanna Delf von Wolzogen : 9783826060977 ... . - reflektiert und bricht? Welche Funktionen ... Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von bücher.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies und ... Irrungen, Wirrungen ist ein Roman von Theodor Fontane, der zunächst im Jahr 1887 in der Vossischen Zeitung und anschließend 1888 in Buchform erschien. "Wie immer Ihr Th. F." Theodor Fontanes Briefe im Kontext. G ... Edition der Briefe von Theodor Fontane - Theodor-Fontane-Archiv ... . F." Theodor Fontanes Briefe im Kontext. Gemeinsames Symposium des Theodor-Fontane-Archivs und der Theodor Fontane Gesellschaft. 17.-19. September 2014 Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee, Haus 6 : Referat "Liebe Mutter" - Briefbotschaften eines Dreizehnjährigen. Zu Theodor Fontanes frühesten Korrespondenzen 17.-19. September 2014: »Wie immer Ihr Th. F.« Theodor Fontanes Briefe im Kontext. Gemeinsame Tagung des Theodor-Fontane-Archivs und der Theodor Fontane Gesellschaft e.V. in Kooperation mit dem Institut für Germanistik der Universität Potsdam. Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontanes Notizbücher - Die Genetisch-kritische und kommentierte ... Bücher bei Weltbild.de: Jetzt Fontanes Briefe ediert von Theodor Fontane versandkostenfrei online kaufen bei Weltbild.de, Ihrem Bücher-Spezialisten! - UNVERÖFFENTLICHTES UND WENIG BEKANNTES - "Nervenpleite", der Harz und das "Unsterblichkeits-Packet" Fontanes Briefe an seine Frau vom August 1877 Gotthard Erler (Hrsg ) - Fontane-Autographe aus dem Archiv des Verlages F A Brockhaus - Peter Goldammer (Hrsg ) - " Warum wir unseren Theodor Fontane so lieb hatten " Fontane und Franz Servaes ... Ein zuerst 1984 veröffentlichter Brief Fontanes an Eduard Engel enthält Überlegungen zum Vorabdruck von Irrungen, Wirrungen, die neue Novelle behandelt „das Verhältniß eines schönen Gardekürassieroffiziers zu einer […]...