Heiliger Zorn E-Buch


Heiliger Zorn - Catherine Nixey pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 08.04.2019
Autor: Catherine Nixey
ISBN: 3421047758
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 4,57

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Heiliger Zorn “Das Buch des Jahres in EnglandIm Römischen Reich war das religiöse Leben vielfältig - bis unter den ersten christlichen Kaisern alles anders wurde: Mit aller Macht versuchten die frühen Christen, Andersgläubige zu bekehren, und erwiesen sich dabei nicht nur als extrem intolerant, sondern auch als äußerst gewalttätig. Im ganzen Imperium zertrümmerten sie Tempel und Kultgegenstände, verbrannten Bücher, jagten Philosophen aus den Städten und verfolgten diejenigen, die weiter den alten Göttern opferten.In "Heiliger Zorn" zeichnet die britische Altphilologin und Journalistin Catherine Nixey ein gänzlich neues und zutiefst erschütterndes Bild der frühen Christen als die wahren Barbaren. Packend enthüllt sie die Gräueltaten, die hinter dem Triumph des Christentums stecken und mit zum Untergang der Antike führten.

...aten, nahmen sie eine Stange und zertrümmerten Athenes ... Catherine Nixey: Heiliger Zorn. Wie die frühen Christen die Antike ... ... ... Literatur: „Heiliger Zorn" - Mär von den friedlichen Christen Inhalt bereitgestellt von Er wurde von der FOCUS-Online-Redaktion nicht geprüft oder bearbeitet. Teilen Heiliger Zorn" bringe Licht in die traurige Geschichte von intellektueller Monokultur und religiöser Intoleranz, urteil The New York Times. The Guardian sieht in Nixeys Buch eine großartige Geschichte, die gut erzählt wird. 2017 wurde das das Buch sogar mehrfach zum "Book of th ... Christliche Grausamkeit: "Heiliger Zorn",neues Buch von Catherine Nixey ... . 2017 wurde das das Buch sogar mehrfach zum "Book of the year" gekürt - ein Urteil, das kaum zu überzeugen vermag. Mit heiligem Zorn machten sich die "Rechtgläubigen" ans Werk, sie köpften die Göttin und zertrümmerten ihren Körper in tausend Einzelteile. Nachdem sie ihr Vernichtungswerk beendet hatten, verschwanden die finsteren Gestalten wieder in der Wüste. So beginnt Catherine Nixeys Buch "Heiliger Zorn". Er kann sich noch genau an jenen Tag vor mehr als zehn Jahren erinnern, als er aus der katholischen Kirche austrat. Das Gefühl, endlich frei zu sein, übermannte ihn. Als er nach dem ... 2.03 Heiliger Zorn: Eine junge Frau wird im Morgengrauen im Kurpark im verwirrten Zustand aufgegriffen. Sie wurde vergewaltigt, kann aber keine Aussage über … Heiliger Zorn (102) 08.11.2019 Hubert und Staller ∙ MDR Fernsehen. Hubert und Staller werden zum Gemeindehaus gerufen. Friedhofswärter Alois Berger wurde in seiner Wohnung tot aufgefunden. Offenbar setzte er seinem Leben mit einem elektrischen Schlag ... Zorn für Gerechtigkeit auf Erden. Womit wir zum "heiligen Zorn" kämen. Es gibt diese Art von Zorn, der für eine größere Sache brennt. Der heilige Zorn brennt für Gott und Gerechtigkeit auf Erden und benennt das Unrecht. Er nennt auch die Täter, richtet sich aber nicht gegen Menschen. Er ist ganz anders als der heutige politische Protest ... Mit „heiligem Zorn" beschreibt sie die Zerstörung der antiken römischen Welt durch die Christen und das Leid derer, die das Christentum unterjochte. „ Und ja, es ist eine erzählende historische Darstellung: Ich habe versucht nachzuspüren (S. 25). »Heiliger Zorn« ist ihr erstes Buch und wurde bei seinem Erscheinen in England mehrfach zum »Book of the Year« gewählt sowie mit dem Royal Society of Literature Jerwood Award ausgezeichnet. Die New York Times zählt »Heiliger Zorn« zu den bemerkenswertesten Büchern des Jahres 2018. Rezensionen. https://onlinemerker.com/catherine-nixey-heiliger-zorn/ https://hpd.de/artikel/heilige-zorn-16931. http://www.wissenbloggt.de/?p=52345 Hubert und Staller werden zum Gemeindehaus gerufen. Friedhofswärter Alois Berger wurde in seiner Wohnung tot aufgefunden. Offenbar setzte er seinem Leben durch einen elektrischen Schlag aus der ... In »Heiliger Zorn« zeichnet die britische Altphilologin und Journalistin Catherine Nixey ein gänzlich neues und zutiefst erschütterndes Bild der frühen Christen als die wahren Barbaren. Packend enthüllt sie die Gräueltaten, die hinter dem Triumph des Christentums stecken und mit zum Untergang der Antike führten. Die Autorin fühlt sich der antiken Kultur verbunden, doch ausgerechnet einer ihrer Repräsentanten, der römische Historiker Tacitus, hat als Maxime ausgegeben, was Nixey gerade nicht tut: Geschichte »sine ira et studio«, ohne Zorn und Eifer, also objektiv und sachlich zu schreiben. An den Quellen vorbei: In „Heiliger Zorn" zimmert sich Catherine Nixey ein Bild von den Christen als Zerstörern der Antike. Mit historischer Genauigkeit ka...