Serienmorde in der DDR E-Buch


Serienmorde in der DDR -  pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN:
Autor:
ISBN: 3895749451
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 8,22

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Serienmorde in der DDR “Zielgerichtet streift der sadistische Knabenmörder Mario S. Mitte der 1980er Jahre durch Wälder, Parks und Wohngebiete. In Neubrandenburg, Strasburg, Berlin und im Kreis Oranienburg. Nichts scheint ihn aufhalten zu können, denn der NVA-Feldwebel passt nicht in übliche Täterprofile, bleibt zudem trotz vorhandener Verdachtsmomente auf Grund falscher Rücksichtnahmen unbehelligt. Ein anderer Tatverdächtiger wird gefunden und liefert in verhängnisvoller Weise zudem noch ein Geständnis. Ein wachsamer Familienvater, ein glücklicher Umstand und das beherzte Eingreifen einiger Bürger beenden schließlich das mörderische Treiben. Erst danach wird die ganze Tragweite des Falls erkennbar.Die Umstände dieses ungewöhnlichen Kriminalfalls erscheinen zunächst wie die Zutaten zu einem bizarren Filmplot. Erst bei genauer Betrachtung wird ein verhängnisvolles Geflecht verschiedener Kompetenz- und Ermittlungsebenen, justizieller Fehler, Ermittlungsroutinen und einem idealisierten Bild der Berufssoldaten deutlich. Auch die psychologischen Hintergründe des falschen Geständnisses werden ausführlich erörtert. Weiterhin das Phänomen der Selbstbezichtigung, die als ungebetene Begleiterscheinung die Komplexität des Falles über den Sachstand hinaus ausweitete. Warum dennoch Schlimmeres verhindert werden konnte, das beschreibt dieses Buch.Die Autoren liefern die detaillierte retrospektive Analyse eines hochkomplexen wie abgründigen Kriminalfalls, die im polizeilichen Alltag nicht geleistet werden kann und doch so elementare Erkenntnisse für die Kriminalpraxis liefert.

...taatliche Mittel verhängt worden. Der Geraer Autor und Kriminalrat a ... Serienmorde in der DDR II - verlag-koester.de ... . D. Hans Thiers bringt sein drittes Buch zur Buchmesse in Leipzig heraus - zahlreiche Lesetermine in Thüringen folgen. „Serienmorde in der DDR" Mario Stiebitz und Erwin Hagedorn - zwei sadistische Knabenmörder" Prof. Dr. Frank-Rainer Schurich ehemaliger Direktor der Sektion Kriminalistik an der Humboldt-Universität zu Berlin solewerk Hotel Sächsischer Hof Festsaal Georgstrasse 1 98617 Meiningen Mittwoch, 13. März 2019 18:30 Uhr Eintritt frei Der Zusammenbruch der DDR versch ... Forum - Serienmorde in der DDR ... . März 2019 18:30 Uhr Eintritt frei Der Zusammenbruch der DDR verschafft dem Mörder vorzeitige Freiheit. Es ist die Weltgeschichte, die den Mörder rettet. Erst verkürzen die DDR-Behörden seine Haftzeit auf 15 Jahre. Gerhard ... Zu Gast ist Kriminalrat a.D., Hans Thiers, der über Mordfälle und Serienmorde in der DDR spricht. Als Erfolgsautor der Bücher „Mordfälle im Bezirk Gera - Band I und II" sowie „Serienmörder der DDR" stellt Hans Thiers authentische Verbrechen aus der Vorwendezeit vor. Dabei geht Hans Thiers mit dem interessierten Publikum an Tatorten ... Serienmorde in der Weimarer Republik Berlin, Hauptstadt der Verbrechen. Schreie dringen 1921 nachts aus einer Berliner Wohnung. Als die Polizei die übel zugerichtete Frau entdeckt, fällt ein ... Klappentext zu „Serienmörder der DDR " Kriminalrat a. D. Hans Thiers gibt in diesem Band einen umfänglichen Überblick über die Serienmörder der DDR aus Sicht eines Kriminalisten. Das Nachwort stammt von Prof. Hans Girod. Die Aufklärungsquote der DDR-Kriminalisten lag bei 97-98 Prozent. Serienmorde in der Weimarer Republik: Berlin, Hauptstadt der Verbrechen SPIEGEL ONLINE - 16.10.2017 . Schreie dringen 1921 nachts aus einer Berliner Wohnung. Als die Polizei die übel zugerichtete ... Simone Kohrs aus Katzenow bei Stralsund wurde am 9. Januar 1992 Opfer eines brutalen Tötungsverbrechens. Die 17-Jährige wartete an der Haltestelle in Katzenow auf den Bus nach Stralsund. Der Schwerpunkt dieses Buches liegt auf der Beschreibung der Aufdeckung, Aufklärung und Untersuchung von Serienmorden, die die Bevölkerung der DDR in Angst und Schrecken versetzten. Allerdings waren Serienmorde in der DDR nicht an der Tagesordnung. Die Gesamtkriminalität in der DDR war im Vergleich zur BRD deutlich niedriger. Serienmörder ......