Lenins Schwestern E-Buch


Lenins Schwestern - Bärbel Reetz pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 25.02.2008
Autor: Bärbel Reetz
ISBN: 3458173846
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 7,45

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Lenins Schwestern “Sofia heiratet Wladimir, und der Zar wünscht der Tochter seines Generals Glück. Aber das junge Mädchen liebt ihren Mann nicht: Mariage blanc, einziges Mittel, um im Ausland studieren zu können. Denn ohne Ehemann keinen Paß, ohne Paß keine Reisemöglichkeit.Sofia Kowalewskaja ist jedoch nur eine aus einer ganzen Schar junger Frauen, die Rußland ab Mitte des 19. Jahrhunderts verlassen, sich an Schweizer Universitäten oder in Paris einschreiben, sich politisch engagieren und von den alten gesellschaftlichen Strukturen emanzipieren. Ihr Ziel ist die radikale Veränderung der politischen und sozialen Verhältnisse Rußlands. "Der Wunsch, über die russischen Frauen zu schreiben entstand während meiner Arbeit an dem Roman über Sabina Spielrein", sagt Bärbel Reetz. Präzise recherchiert hat Bärbel Reetz auch die Lebensgeschichten der Frauen, die sie als "Lenins Schwestern" an die Seite des Mannes stellt, dessen Name wie kein anderer mit dem Umsturz in Rußland verbunden ist.Es sind Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Politikerinnen, Abenteurerinnen wie Marianne von Werefkin, Sofia Kowalewskaja, Alexandra Kollontai und Isabelle Eberhardt, Revolutionärinnen wie Vera Figner und Raissa Adler, Psychoanalytikerinnen wie Mira Gincburg.Lenins Schwestern erzählt von Frauen im Aufbruch, die sich für die großen utopischen Entwürfe ihrer Zeit - Sozialismus, Marxismus und Psychoanalyse - leidenschaftlich engagierten, von ihrem Gelingen und Scheitern in Zeiten dramatischer gesellschaftlicher Umbrüche.

...Befreiung der Arbeiterklasse, versorgte ihn mit Literatur und schrieb die von ihm im Gefängnis heimlich verfassten Partei-Dokumente ab ... Lenins Schwestern: Roman von Bärbel Reetz 25. Februar 2008 Gebundene ... ... . Sie regelte die Herausgabe seines Werkes Die Entwicklung des Kapitalismus in Russland und anderer Arbeiten; an der ... Biographie „Der junge Lenin", Kapitel Die Familie; Lenins Vorfahren (russisch) Artikel Marija Alexandrowna Uljanowa in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969-1978 (russisch) Thomas Gerlach: Lenins 90. Todestag. Die Nase des Nachfahren. Der große Lenin war nicht nur im Herzen I ... Bärbel Reetz: Lenins Schwestern. Roman - Perlentaucher ... . Auflage 1969-1978 (russisch) Thomas Gerlach: Lenins 90. Todestag. Die Nase des Nachfahren. Der große Lenin war nicht nur im Herzen Internationalist, sondern auch im Blute ... Lenin wertete die Komitees in der Öffentlichkeit als großen Erfolg, schaffte sie aber de facto schon im Dezember 1918 wieder ab. Während des Jahres 1919 änderte Lenin seine Politik und konzentrierte sich darauf, die Mehrheit der Bauernschaft für sich zu gewinnen. Wegen der gleichzeitigen Zwangseinziehung von Getreide blieb es aber trotz dieser Wende bei einer tiefen Spaltung zwischen Lenins Regime und der Bauernschaft. Lenins Schwestern: Roman von Bärbel Reetz (25. Februar 2008) Gebundene Ausgabe | | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Finden Sie Top-Angebote für Lenins Schwestern: Roman von Bärbel Reetz | Buch | Zustand sehr gut bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel! Lenins Schwestern erzählt von Frauen im Aufbruch, die sich für die großen utopischen Entwürfe ihrer Zeit - Sozialismus, Marxismus und Psychoanalyse - leidenschaftlich engagierten, von ihrem Gelingen und Scheitern in Zeiten dramatischer gesellschaftlicher Umbrüche. 270 pp. Deutsch. Neu. Lenins Schwestern erzählt von Frauen im Aufbruch, die sich für die großen utopischen Entwürfe ihrer Zeit - Sozialismus, Marxismus und Psychoanalyse - leidenschaftlich engagierten, von ihrem Gelingen und Scheitern in Zeiten dramatischer gesellschaftlicher Umbrüche. Lenins Schwestern erzählt von Frauen im Aufbruch, die sich für die großen utopischen Entwürfe ihrer Zeit - Sozialismus, Marxismus und Psychoanalyse - leidenschaftlich engagierten, von ihrem Gelingen und Scheitern in Zeiten dramatischer gesellschaftlicher Umbrüche. Buchrezension: Bärbel Reetz' Lenins Schwestern Die (Ohn)Macht der Idee? "Menschen sind stark, solange sie eine starke Idee vertreten; sie werden ohnmächtig, wenn sie sich ihr widersetzen." Dieses Zitat Sigmund Freuds steht dem Roman Lenins Schwestern von Bärbel Reetz [1] voran. Was ist von diesem Ausspruch zu halten? Der nachfolgende ... Ihr Warenkorb ist leer. Tipp: In unseren Bestseller-Listen finden Sie die beliebtesten Restposten zu günstigen P...