Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil E-Buch


Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil - Jens Butzke pdf epub

PREIS: FREI

INFORMATION

SPRACHE: Deutsche
DATEN: 14.02.2019
Autor: Jens Butzke
ISBN: 3798330417
FORMAT: PDF EPUB FB2
DATEIGRÖSSE: 9,27

ERLÄUTERUNG:

Klappentext zu „Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil “Generative Fertigungsverfahren sind im industriellen Umfeld seit mehr als 30 Jahren ein weitverbreitetes Werkzeug zur Herstellung von Prototypen. Das Fused Layer Manufacturing (FLM) generiert im 2¿-dimensionalen Strangablageverfahren Anschauungsmuster aus thermoplastischen Filamenten. Dass dieses Verfahren sich nur sehr eingeschränkt für die Herstellung von Funktionsmustern eignet, liegt in der starken Anisotropie der Schichtbauteile begründet. Die Schwachstelle der Bauteile mit Mesostruktur stellt die Haftung der einzelnen Bauteilebenen zueinander dar. Verringerte Hafteigenschaften in den Fügenähten werden in den Randzonen zusätzlich von fortwährend eingebrachten Spannungs-konzentrationen überlagert.Eine räumlich wie auch softwareseitig offene Low-Cost-FLM-Anlage mit Investitionskosten von ca. 1000 EUR, wird um eine In-Line-Oberflächen-aktivierung erweitert. Durch diese Erweiterung mit Kosten von unter 250 EUR ist es gelungen, die Schichthaftung wesentlich zu verbessern. Wird eine Bauteilschicht vor dem Auftrag der nächsten mit infraroter Strahlung oder Heißluft aktiviert und somit die Temperatur im Moment des Fügens erhöht, so wird auch der kohäsive Anteil in der Fügezone gesteigert. Diese interlaminaren, molekularen Verschlaufungen müssen bei der zerstörenden Schlagprüfung nach Charpy gelöst werden, was sich augenscheinlich durch das Entstehen von Weißbruch abzeichnet. Die Erhöhung der Schlagarbeit zur Zerstörung der Prüfkörper mit aktivierter Oberfläche ist repräsentativ für die Steigerung der Schichthaftung. Anhand einer mikroskopischen Bruchflächenanalyse wird nachgewiesen, dass der kohäsive Anteil an der Gesamtfläche durch die Oberflächenaktivierung erhöht wird.Die Fertigung und Prüfung der untersuchten Probekörpergeometrien auf einer High-End-FLM-Anlage mit geschlossenem, und auf 75 °C temperierten Bauraum und Investitionskosten von circa 15.000 EUR, führt zu ähnlichen Schichthaftungswerten wie bei der Low-Cost-FLM-Anlage und validiert die Funktionalität des... mehr weiterentwickelten Verfahrens.... weniger

...eihe Kunststoff-Forschung) Verlag: Universitätsverlag der TU Berlin ... Universitätsbibliothek TU Berlin: Verlagsprogramm ... . ISBN: 3798330417. bei Amazon.d ... Eine makroskopische Anisotropie kann durch Wechsellagerung von Gesteinsschichten mit unterschiedlichen Eigenschaften erzeugt werden. Aus der Anisotropie der Materialeigenschaften resultiert auch eine Anisotropie von Feldern, die den betreffenden Körper durchsetzen, z.B. für das elektrische Feld. Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturi ... Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing ... ... . Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil. ISBN 978-3-7983-3041-2 (print) In Warenkorb legen. ISBN 978-3-7983-3042-9 (online) Online Lesen. IV, iv, 192, A18 Seiten. Erschienen 2019. Preis: 12,00 EUR Die meisten Medien werden optisch anisotrop, wenn sie elektrischen Feldern, magnetischen Feldern oder elastischen Deformationen ausgesetzt sind bzw. wenn sie einen faserigen oder geschichteten Feinbau besitzen. Eine optische Anisotropie ist auch bei strömenden Lösungen aus Kettenmolekülen feststellbar. Der Betrag der Lichtgeschwindigkeit ... Anisotropie, E anisotropy, Phänomen der Raumwahrnehmung, bei dem horizontale Strecken kürzer und vertikale Strecken länger erscheinen, als in der Realität vorgegeben. Beim Orientieren im Gelände mit Hilfe von Karten kann dies zu Fehlern beim Vergleich von in Karten abgebildeten zweidimensionalen euklidischen Relationen und im Raum wahrgenommenen dreidimensionalen Relationen führen. Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil Jens Butzke, Hochschule Darmstadt P5.2 Entwicklung eines Druckkopfes zum Drucken von dreidimensionalen, großformatigen Kunststoff-Bauteilen Karoline Hofmann,Technische Universität Chemnitz, Institut für Fördertechnik und Kunststoffe Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil Generative Fertigungsverfahren sind im industriellen Umfeld seit mehr als 30 Jahren ein weitverbreitetes Werkzeug zur Herstellung von Prototypen. Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil 2019, IV, iv, 192, A18 Seiten 12,00 EUR ISBN 978-3-7983-3041-2 Generative Fertigungsverfahren sind im industriellen Umfeld seit mehr als 30 Jahren ein weitverbreitetes Werkzeug zur Herstellung von Prototypen. Das Fused Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil [Jens Butzke] on Amazon.com. *FREE* shipping on ... Verfahrenstechnische Weiterentwicklung des Fused Layer Manufacturing zur Reduzierung der Anisotropie im Bauteil (Schriftenreihe Kunsts...